Home | Schlagworte | Glossar | Ansprechpartner | Anregungen | Dokumente | Suche | Login

Baustaub – Übergangsfrist abgelaufen

TRGS 504
In der Technischen Regel für Gefahrstoffe -TRGS 504- ist geregelt, wie mit dem Grenzwert für gefährlichen E- und A-Staub umzugehen ist. Bis zum 31.12.2018 galt unter bestimmten Voraussetzungen noch der alte Grenzwert von 3,0 mg/m³. Ab dem 1. Januar 2019 gilt nun auf allen Baustellen und für sämtliche Gewerke der verbindliche Grenzwert von 1,25 mg/m³ für o.g. Stäube.

Weitere Informationen:
Das BMAS hat kürzlich gemeinsam mit dem Umweltbundesamt, der BauA, Berufsgenossenschaften, Bundesländern, Bauverbänden und Gewerkschaften ein Aktionsprogramm zum Thema Baustaub gestartet (www.bgbau.de/themen/sicherheit-und-gesundheit/staub/).
 Webcode:
Webcode eingeben:  
 
Links / Partner
Aktuelles
Corona-Arbeitsschutzverordnung endet am 25. Mai 2022
Corona-Arbeitsschutzverordnung läuft aus
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales...
Gesetz über überwachungsbedürftige Anlagen (ÜAnlG)
Am 16. Juli 2021 trat das Gesetz zur Anpassung des Produktsicherheitsgesetzes und zur Neuordnung des...
Gefährdungsbeurteilung aktualisieren!
Die Infektionsgefährdung durch das Coronavirus stellt auch am Arbeitsplatz eine Gefährdung für die Sicherheit...