Home | Schlagworte | Glossar | Ansprechpartner | Anregungen | Dokumente | Suche | Login

Baustaub – Übergangsfrist abgelaufen

TRGS 504
In der Technischen Regel für Gefahrstoffe -TRGS 504- ist geregelt, wie mit dem Grenzwert für gefährlichen E- und A-Staub umzugehen ist. Bis zum 31.12.2018 galt unter bestimmten Voraussetzungen noch der alte Grenzwert von 3,0 mg/m³. Ab dem 1. Januar 2019 gilt nun auf allen Baustellen und für sämtliche Gewerke der verbindliche Grenzwert von 1,25 mg/m³ für o.g. Stäube.

Weitere Informationen:
Das BMAS hat kürzlich gemeinsam mit dem Umweltbundesamt, der BauA, Berufsgenossenschaften, Bundesländern, Bauverbänden und Gewerkschaften ein Aktionsprogramm zum Thema Baustaub gestartet (www.bgbau.de/themen/sicherheit-und-gesundheit/staub/).
 Webcode: N1009A
Webcode eingeben:  
 
Links / Partner
Aktuelles
Änderungen der Corona-Arbeitsschutzverordnung
Das Bundeskabinett hat am 20. Januar 2021 die
Gefährdungsbeurteilung aktualisieren!
Die Infektionsgefährdung durch das Coronavirus stellt auch am Arbeitsplatz eine Gefährdung für die Sicherheit...
Neue DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten
Seit dem 1. Juli 2020 gültig ist die überarbeitete Fassung der DGUV Vorschrift 38 - Bauarbeiten. Sie...